Ein erfolgreicher Video-Kanal aus Bayern

Zwei junge Männer aus Rosenheim haben eine beeindruckende Geschichte hingelegt: Bernd Bacher und Konstantin Maier gründen im Jahr 2016 den Kanal HiClip.de und wurden damit innerhalb kürzester Zeit so erfolgreich, dass bald Youtube auf sie aufmerksam wurde und es zu einem unglaublichem Deal kam. Aber erstmal ganz von vorne:

Bernd Bacher und Konstantin Maier kennen sich aus dem Gymnasium und haben schon immer ein Faible für außergewöhnliche Videos. Sie besuchen gemeinsam die Filmhochschule München, wo auch die Idee zum eigenen Tube-Kanal geboren wird.

Bacher und Maier drehen im Zuge ihres Studiums an der Filmhochschule bald erste eigene Filme und stellen diese erst einmal auf Youtube. Sie sind aber enttäuscht, dass ihre Videos in der Fülle von guten und schlechten Sachen auf dem bekannten Video-Kanal untergehen. Aus einer Bierlaune heraus wird die Idee zum eigenen Video-Kanal geboren und wenig später machen sich die beiden auch schon an die Umsetzung.

Der neue Kanal soll in erster Linie deutsche Filme beinhalten, die von jungen Kreativen produziert werden. Angefangen wird damit, das eigene Filmmaterial hochzuladen, und recht schnell beginnen auch ihre Kollegen und Freunde aus der Filmhochschule Kurzfilme und längere Filmproduktionen hochzuladen – mit einem unfassbaren Erfolg!

Was den Kanal von Anfang an so besonders macht, sind die vielen bayrischen Klassiker, die eine Mischung zwischen modernen Heimatfilmen und Actionmovies oder Krimis darstellen. Manche ähneln sehr stark Kinoklassikern wie Winterkartoffelknödel und anderen Verfilmungen der Romane von Rita Falk. Die Mischung aus bayrischer Dorfromantik und kreativen Geschichten kommt nicht nur bei Zuschauern aus Süddeutschland und Österreich sehr gut an, sondern erfreut sich im gesamten deutschsprachigen Raum einer immensen Beliebtheit.

Damit ist es aber nicht getan. Die beiden Video-Kanal-Betreiber überlegen sich für ihre Website noch ein ganz besonderes Feature. Besucher können nach jedem Film in einem eigenen Kommentarfeld Ideen abgeben, wie die Geschichte weitergehen soll. Häufig werden Folgefilme gedreht, die auf den Ideen der Zuschauer basieren.

Dadurch haben nicht nur die jungen Produzenten der Filmhochschule jede Menge neuen Stoff zum Drehen, es entsteht auch eine ganz andere Bindung zu den Zuschauern, was besonders gut ankommt.

Diese Unzahl an relativ hochqualitativen Filmen wäre aber nicht realisierbar, wenn es nicht zahlreiche Sponsoren gäbe, die dieses Projekt unterstützen. Als Förderer hat sich schnell die Bayern Tourismus Marketing Gesellschaft mit vielen einzelnen regionalen Toursmusverbänden als sehr großzügig gezeigt. Immerhin werden ständig die schönsten Landschaften Bayerns und die unverfälschte bayrische Lebensart gezeigt – welch bessere Werbung könnte es für einen Urlaub im Freistaat sonst geben? Außderem haben sich zahlreiche bayrische Brauereinen als Sponsoren angeboten. Auch BMW zeigt sich mit seinen Geldmitteln und dem Zurverfügungstellen von Autos für die Filme immer wieder sehr großzügig.

Was aus Spaß am Film und der Veröffentlichung für das breite Publikum begann, hat den beiden Gründern aber auch viel Geld in die Taschen gebracht. Ein gutes Jahr, nach dem der Kanal erfolgreich gestartet war, meldete sich Youtube mit dem Interesse, den Kanal aufzukaufen. Auch wenn Bacher und Maier anfangs von dieser Idee nicht begeistert waren, kam es nach monatelangen Verhandlungen schließlich doch zu einer Einigung, die den beiden mehrere Millionen Euro bescherten. Maier und Bacher haben sich erkämpft, den Kanal dennoch nach ihrem Konzept weiterführen zu können, und fungieren jetzt als Geschäftsführer von HiClip.